Ihr günstiger Privatkredit -

machen Sie Ihre Träume bezahlbar

Günstig und sicher: Die Kredite Ihrer Sparda-Bank

In Ihrem Garten fehlt noch ein Gartenhäuschen? Ihre Wohnung würde sich über ein neues Outfit freuen? Oder träumen Sie von einem umweltfreundlichen Auto? Mit dem Ratenkredit-Angebot Ihrer regionalen Sparda-Bank erfüllen Sie sich Ihre Wünsche. Schnell und unkompliziert. Ob Hobby, Auto oder die neue Einrichtung.

Oder gönnen Sie sich mal Ihre Traumreise! Denn über den Privatkredit der Sparda-Bank können Sie frei verfügen. Ob Kreuzfahrt oder Trecking-Tour, Städtereise oder Badeurlaub: setzen Sie Ihre (Reise-)Ideen in die Tat um.

Gerade ein kleiner finanzieller Engpass? Auch das ist kein Problem. Mit einem Sofort-Kredit Ihrer Sparda-Bank gewinnen Sie den Spielraum, den Sie jetzt brauchen. Über die vereinbarte Laufzeit Ihres Privatkredits können Sie mit festen Zinsen rechnen – das bietet Ihnen Planungssicherheit.

Die Sparda-Bank in Ihrer Nähe bietet günstige Konditionen

Die Sparda-Bank in Ihrer Region bietet günstige Konditionen und eine faire Beratung.

Erfahren Sie mehr über unser Privatkredit-Angebot.

Ratenkredite - auch Privatkredit oder Konsumentenkredit genannt - erhalten Sie in der Regel bei einer Bank. Sie wird Ihr Kreditgeber. Als Kreditnehmer erhalten Sie den vereinbarten Kreditbetrag als Einmalzahlung.

Die Monatsraten

Sie zahlen Ihren Kredit in monatlichen, festen Beträgen oder Raten zurück. In Ihrer Monatsrate sind die auch festgelegten Kreditzinsen enthalten.

Der Kreditantrag

Der erste Schritt ist Ihr Kreditantrag. Anschließend prüfen wir Ihre Kreditfähigkeit und Ihre Kreditwürdigkeit, die sogenannte Bonität. Bei der Kreditfähigkeit geht es darum, ob Sie rechtswirksam einen Kreditvertrag unterzeichnen können. Ihre Bonität steht für Ihre Rückzahlungsfähigkeit.

Der Kreditvertrag

Der Kreditvertrag definiert die Konditionen für Ihren Privatkredit: Laufzeit, Kreditsumme, Höhe der monatlichen Raten, Zinssatz und eventuell anfallende Gebühren. Bereits kurze Zeit nach der Unterschrift können Sie über Ihren Kredit frei verfügen.

Die Höhe des Zinssatzes

Ausschlaggebend für die Höhe des Zinssatzes eines Ratenkredits sind die Bonität des Kreditnehmers, die Kreditsumme und die Laufzeit. Im Kreditvertrag wird ein fester Zinssatz für die gesamte Laufzeit festgehalten.

Sollzinssatz und Effektiver Jahreszins

Der Sollzinssatz ist der Zinssatz, mit dem die reine Kreditsumme verzinst wird. Darüber hinaus gibt es den Effektiven Jahreszins. Er enthält neben dem Sollzinssatz die Bearbeitungs- und Vermittlungsgebühren.

Neben dem Privatkredit - auch Ratenkredit genannt - gibt es noch Hypothekendarlehen für größere Summe oder die Überziehungsmöglichkeit für sehr kurzfristige Engpässe.

Überziehungsmöglichkeit oder Ratenkredit?

Ein Ratenkredit bietet Ihnen Sicherheit über die Zinshöhe und - im Vergleich zur Überziehungsmöglichkeit - günstigere Zinsen. Ihre Überziehungsmöglichkeit sollten Sie nur für sehr kurzfristige finanzielle Engpässe in Anspruch nehmen. Zum Beispiel dann, wenn Sie wissen, dass Sie schon innerhalb weniger Wochen Ihr Konto wieder ausgleichen können. Für größere Anschaffungen sollten Sie lieber einen Raten- oder Privatkredit vereinbaren. Dann wissen Sie immer, wo Sie finanziell stehen.

Privatkredit oder Hypothekendarlehen?

Ein Hypothekendarlehen ist ein Kredit mit Grundschuldbesicherung. Diese Darlehen haben oft günstigere Zinssätze als Privatkredite. Allerdings dauert es auch länger, bis Sie über die Kreditsumme verfügen können. Denn die Besicherung im Grundbuch erfordert einige Zeit.